Heizschläuche

Viele Produkte werden in Behältern oder Prozessen aufgeheizt, um ihre Strömungseigenschaften oder Homogenität zu verbessern. Der Übergang zwischen verschiedenen Prozessabschnitten sowie die Entnahme stellen dabei jedoch Problempunkte dar. Starre Rohrleitungen mit umständlichen Beheizungsmethoden sind häufig unpraktisch und oft nicht möglich. Die Lösung sind Isopad Heizschläuche. Sie verbinden Schläuche und Anschlüsse nach Industriestandard mit unserer führenden Beheizungstechnologie zu einem flexiblen Schlauch mit integriertem Heizelement und Temperaturfühler. Isopad Heizschläuche bieten dank des präzise gewickelten Widerstands-Heizelements und des integrierten Fühlers eine äußerst gleichmäßige Wärmeverteilung mit hervorragender Regelcharakteristik. Unsere jahrzehntelange Entwicklungserfahrung stellt sicher, dass der Schlauch das Medium gleichmäßig auf der definierten Temperatur und Viskosität hält, ohne dass punktuelle Überhitzung, Kondensation, Qualitätseinbußen oder Kristallisation auftreten. Dank der Flexibilität des Schlauchs ist zudem eine einfache Positionierung möglich. Viele vibrationsbedingte Probleme entstehen erst gar nicht.

Technologie

Der Innenschlauch ist in direktem Kontakt mit dem Medium (Flüssigkeit oder Gas). Standardmäßig besteht er aus hochwertigem PTFE (Polytetrafluorethylen), das viele vorteilhafte Eigenschaften für diese Aufgabe mitbringt – von seinem niedrigen Reibungskoeffizienten bis hin zu seiner guten Beständigkeit gegen Chemikalien und Temperaturen von 70 bis 250 °C. Für Sonderanwendungen können auch Schläuche aus anderen Werkstoffen gefertigt werden.

Das Edelstahlgeflecht wird für Arbeiten unter Druck benötigt. Heizschläuche mit PTFE-Innenschlauch sind mit einem solchen Edelstahlgeflecht ausgestattet. Bis zu drei Schichten Metallgeflecht sind möglich, um den Arbeitsdruck auf bis zu 500 bar bei 24 °C zu steigern (bei Innendurchmesser 6 mm).
Das Heizelement wird in einem konstanten Abstand exakt um den Schlauch gewickelt, um eine präzise, gleichmäßige Wärmeabgabe zu gewährleisten. Der Temperaturfühler stellt eine präzise Regelung des Systems sicher. Isopad Heizschläuche verfügen über einen integrierten Fühler. Es sind unterschiedliche Typen lieferbar: Pt100, Thermoelemente Typ K, Typ J.

Das Vlies sorgt für sichere Fixierung von Heizelement und Fühler, wenn der Schlauch im Gebrauch bewegt wird.
Die Isolation wird in Werkstoff und Dicke so ausgelegt, dass der Wärmeverlust minimiert und die vom Kunden angegebene Haltetemperatur sicher erreicht wird.

Das Schutzgeflecht sorgt nicht nur für eine ansprechende Optik, sondern auch für Schutz und Fixierung der Isolation sowie Einhaltung der Kundenanforderungen hinsichtlich statischer und dynamischer Belastungen durch Biegen. Die Endkappe mit Kabeldurchführung erfüllt zwei Funktionen – erstens Schutz des Schlauchs im Gebrauch und zweitens einen sicheren und praktischen Anschluss für Stromund Fühlerleitungen.

Heizschlauch, Standardausführungen für Flüssigkeiten und Gase IHH-ST1A/ST1D (bis 100°C)

Der Isopad IHH-ST1A/ST1D ist ein flexibler Heizschlauch für Flüssigkeiten und Gase mit einer maximalen Einsatztemperatur von 100 °C.   mehr
MAX Prozesstemperatur:
bis 100 °C

Heizschlauch, Standardausführungen für Flüssigkeiten und Gase IHH-ST2A/ST2D (bis 200°C)

Der Isopad IHH-ST2A/ST2D ist ein flexibler Heizschlauch für Flüssigkeiten und Gase mit einer maximalen Einsatztemperatur von 200 °C.   mehr
MAX Prozesstemperatur:
bis 200 °C

Heizschlauch, Standardausführungen für Flüssigkeiten und Gase IHH-ST4A/ST4D (bis 400°C)

Der Isopad IHH-ST4A/ST4D ist ein flexibler Heizschlauch für Flüssigkeiten und Gase mit einer maximalen Einsatztemperatur von 400°C.   mehr
MAX Prozesstemperatur:
bis 400 °C