Heizmanschetten

Isopad Heizmanschetten verbinden die Vielseitigkeit einer Heizmatte mit einer integrierten Wärmedämmung und sind somit eine praktische Lösung für viele Einsatzfälle. Während sich Heizmatten ideal für einfache, ebene Flächen eignen, sind Heizmanschetten das Mittel der Wahl, wo die gleichmäßige Beheizung von Oberflächen mit mehr als zwei Ebenen gefordert ist – etwa an Rohrleitungen, Filtergehäusen, Armaturen und Abzweigen. Ein besonderer Vorteil ist der geringere Zeitaufwand bei Instandhaltungsarbeiten. Die Manschette ist mit ihrer integrierten Wärmedämmung deutlich schneller entfernt als etwa ein Heizband mit dazugehörigem Temperaturfühler, Dämmstoff und Befestigungsband. Isopad Heizmanschetten lassen sich in quasi beliebiger Form, für einen breiten Temperaturbereich und unterschiedlichste Betriebsanforderungen fertigen.

Technologie

Silikon-Heizmanschetten (200 °C)
Isopad Silikon-Heizmanschetten sind vollständig wasserfest und eignen sich für den Temperaturbereich bis 200 °C. Sie bestehen aus einer Isopad Silikonheizmatte, die mit Silikonschaum isoliert und anschließend vollständig in Silikongummi eingeschlossen wird. Eine mechanische Befestigung ist oft überflüssig, da die Isopad Silikon-Heizmanschetten flexibel genug sind, um sie über die zu beheizende Komponente zu stülpen. Sie sind aber gleichzeitig fest genug, um anschließend von alleine in Position zu bleiben. Durch unsere jahrzehntelange Entwicklungserfahrung und die präzise Positionierung des Heizelements mittels eines NC-gesteuerten Zweiachssystems wird eine gleichmäßige Wärmeabgabe der fertigen Manschette gewährleistet. Die Manschetten zeichnen sich durch eine hohe Beständigkeit gegen Ozon- und Sauerstoffeinwirkung, Witterung und Alterung sowie gegen Bakterien- und Pilzbefall aus. Sie sind außerdem besonders resistent gegen verschiedene Chemikalien wie Alkohol, Acetylen, Mineralöl, Säuren, Glukose und Klebstoffe. Bei erhöhter mechanischer Beanspruchung können sie auf Wunsch mit Glasseide verstärkt werden.

Glasseide-Heizmanschette (450 °C)
Sehr flexible und vielseitige Heizmanschette aus einem Widerstands-Heizelement zwischen Glasseide-Lagen. Geeignet für Anwendungen im Temperaturbereich bis 450 °C. Je nach den Wünschen des Kunden kann Isopad dieses Produkt mit unterschiedlichen Befestigungsmechanismen liefern, z. B. Haken/Ösen, Schnürmechanismus oder Klettverschluss.

Quarzseide-Heizmanschette (900 °C)
Im Aufbau identisch zur Glasseide-Heizmanschette. Sie ist durch die Verwendung von Quarzseide als Isolationswerkstoff jedoch geeignet für Betriebstemperaturen bis 900 °C.

Metall-Heizmanschette (1000 °C)
Wo besonders hohe Haltbarkeit und perfekter Schutz gefordert sind, können Isopad Heizmanschetten auch mit Metallgehäuse gefertigt werden. Dafür sind alle Heizkabel und -bänder aus dem Isopad-Programm einsetzbar. Isopad Metall-Heizmanschetten sind als zugelassene Ex-Ausführung lieferbar. Sie bieten sich somit als vielseitige Lösung an, wenn andere Manschetten keine Option sind.

Flexible IBC-Heizmanschette IIBC-G (bis 71°C)

Die flexible Isopad IIBC-G Heizmanschette eignet sich mit ihren verstellbaren Nylongurten und Schnallen für verschiedene IBC- und Transportbehältergrößen.   mehr
MAX Prozesstemperatur:
bis 71 °C

Heizmanschette IJ-S (bis 200 °C)

Unsere Heizmanschette IJ-S besteht aus drei Komponenten: einem Heizelement, einer Isolierung für dieses Heizelement und einem Träger für diesen Aufbau.   mehr
MAX Prozesstemperatur:
bis 200 °C

Heizmanschette IJ-G (bis 450 °C)

Unsere Heizmanschette IJ-G besteht aus drei Komponenten: einem Heizelement, einer Isolierung für dieses Heizelement und einem Träger für diesen Aufbau.   mehr
MAX Prozesstemperatur:
bis 450 °C

Heizmanschette IJ-Q (bis 900 °C)

Unsere Heizmanschette IJ-Q besteht aus drei Komponenten: einem Heizelement, einer Isolierung für dieses Heizelement und einem Träger für diesen Aufbau.   mehr
MAX Prozesstemperatur:
bis 900 °C