Gasflaschenheizer

Isopad Gasflaschenheizer sind speziell darauf ausgelegt, die typischen Probleme beim Einsatz technischer Gase in kalten Umgebungen zu lösen. Dies sind z. B. Separation, Verflüssigung und reduzierte Ausbeute. Sie sind mit einer Zulassung für Ex-Bereich als flexible Heizmanschette oder als robuste Metallausführung mit der bewährten Technik unserer Metall-Fassheizer erhältlich.

Technologie

Metall-Gasflaschenheizer – Aufbau
Isopad Gasflaschenheizer verfügen über eine Scharnierkonstruktion auf Rollen. Sie werden einfach an den Verwendungsort gefahren, um die Gasflasche herum zugeklappt und verschlossen – ganz ohne schweres Heben. Zudem kann der Heizer dadurch platzsparend aufgeklappt an einer Wand gelagert werden. Die Antistatik-Rollen sind mit Bremsen ausgestattet, um ein Wegrollen des Heizers während der Benutzung zu verhindern. Die Gasflaschenheizer bestehen aus massivem Stahlblech mit Doppelwandaufbau. Die elektrischen Heizelemente sind über die gesamte Innenfläche verteilt angebracht. Gegen Wärmeverlust durch die Außenwand sind die Heizelemente mit verstärkter Wärmedämmung versehen. Die Innenwände sind mit einer wärmeleitenden Lackierung ausgestattet, die die Wärmeübertragung maximiert.

Beheizung in Ex-Bereichen
Isopad Gasflaschenheizer besitzen eine IECEx- und ATEXSystemzulassung. Die Ausführungen für Ex-Bereiche sind mit einem selbstregulierenden Heizsystem ausgestattet, sodass kein separater Temperaturbegrenzer erforderlich ist.

Flexible Gasflaschenheizer
Die flexiblen Isopad Gasflaschenheizer sind für verschiedene Gasflaschengrößen mit 240-V-Stromversorgung erhältlich. Sie werden mit Klettverschluss befestigt, sind mit Glasseidegewebe isoliert und mit einem geerdeten Heizelement ausgestattet.

Flexible Gasflaschenheizer IGB-G (bis 66°C)

Die flexiblen Isopad IGB-G Gasflaschenheizer lassen sich leicht um eine Gasflasche legen, um den Inhalt zu beheizen und zu isolieren – damit die Wärme da bleibt, wo sie gebraucht wird.   mehr
MAX Prozesstemperatur:
bis 66 °C

Gasflaschenheizer für Ex-Bereiche FIGB-SR (bis 120°C)

Gase werden üblicherweise in Metallflaschen geliefert. In vielen Anwendungen ist die Entnahme des Gases unproblematisch. Bei höherwertigen Gasen muss die Flasche jedoch beheizt werden, um eine restlose Entleerung zu gewährleisten.   mehr
MAX Prozesstemperatur:
- Bereiche
bis 120 °C